Mehr Agentur-Kunden durch den richtigen Leadmagneten

Immer häufiger werde ich gefragt, was die optimalen Leadmagneten und Funnels sind, um mehr Kunden für seine Agentur bzw. Marketing Dienstleistung zu gewinnen.

Meine Antwort auf diese Frage erfährst du in diesem Beitrag.

Hier kannst Du dir eine kostenfreie Video-Fallstudie ansehen, in der dich dir zeige, wie es Kunden von mir geschafft haben mit wenig Werbebdudget einen Neukundenprozess aufzubauen, der zuverlässig und planbar neue Kunden bringt.

Du willst direkt einen Termin und in einer kostenfreien Strategiesession über dein Geschäft reden?

Dann klicke hier und erhalte in der kostenfreien Strategiesession einen individuell auf dich zugeschnittenen Schritt-für-Schritt Plan, den du direkt umsetzen kannst.

Hinterlasse auch gerne eine ehrliche Bewertung bei iTunes und teile diesen Podcast mit deinen Freunden, wenn er dir gefallen hat. Wie hoch sind deine Preise für Webseiten? Schreibe es in die Kommentare!

Höre diese Folge als Podcast an.

… oder schau es dir als Video an: Mehr Agentur-Kunden durch den richtigen Leadmagneten

Transkript:

Hallo und herzlich willkommen zu diesem Video. Hier geht es darum häufige Frage zu beantworten, die ich immer wieder gestellt bekommen. Welche Leadmagneten sind am besten, wenn du eine Online Marketing-Kampagne auffährst für deine Online-Markt Dienstleistungen. Also für deine Webdesign Dienstleistung, für PPC, SEO, Agentur Dienstleistungen für irgendwen, wie auch immer du das aufgesetzt hast bei dir. Was ist der richtige Leadmagnet?

Und was ich da sehe: Leute machen Agenturen-Checklisten: “Wie findet man die beste Agentur”, Leute machen, weiß ich nicht, mit Video Kurse oder dreiteilige Videoreihen zum Thema “Wie man mit Online-Marketing mehr Umsatz macht” oder keine Ahnung. Ganz viele Dinge, die einfach nicht so funktionieren. PDFs zum Thema “Die besten Online-Plattformen oder die beste Facebook Kampagne, die man machen kann”. Ganz viel Dinge, die nicht funktionieren. Vielleicht hast du selbst mal überlegt einen Leadmagneten zu machen oder selbst mal einen Leadmagneten gemacht und beworben, um E-Mail-Adressen zu sammeln und um – wenn du nicht weißt was ein Leadmagnet ist, es ist einfach:

Du sammelst E-Mail-Adressen aufgrund eines gratis Geschenks, was jemand – was Du anbietest und was jemand anfordert, was jemand haben will. Also man sieht eine Werbeanzeige: “Die 7 besten Tipps für dein SEO”. Dann klickt man drauf und dann trägt man sich ein für eine Checkliste, da trägt man seine Emailadresse rein, dann bekommt man die zugeschickt per E-Mail. So ist typischerweise ein Leadmagnetfunnel aufgebaut. Das Problem daran ist, dass es – also bei einem Kunden zum Beispiel, kann ich ja einen kleinen Einblick geben ohne jetzt Namen zu nennen, das ist natürlich unter Verschluss, aber beim Kunden, der genau das gemacht hat, also der hat meines Wissens so einen Leadmagneten zum Thema – also so eine Checkliste, ein E-Book Guide einfach verschickt und das Problem dabei war, dass die Qualität der E-Mail-Adressen nicht so gut war bzw. die Leadqualität an sich nicht so gut war, weil es einfach nur E-Mail-Adressen sind. Der Nachteil bei klassischen PDF-Leadmagneten oder Video-Kursen, in die man sich da irgendwie per E-Mail-Adresse eintragen kann, wo nur die E-Mail-Adresse abgefragt wird, ist dass die Leute einfach nicht so commited sind, dass die Leute einfach sich dazu eintragen und dann merken – also bei einer Email Adresse ist ein ziemlich geringes Commitment im Gegensatz zu, zum Beispiel, einem Telefongespräch, wo du dir wirklich die Zeit nehmen musst, wo du die Telefonnummer, den vollen Namen unterlassen muss und wirklich vollständig deine Persönlichkeit im Internet preisgibst.

Das ist ja schon eine große Sache. Das ist natürlich kostenlos, wenn man sagt: “Hier melde dich zum kostenlosen Erstgespräch an!”, aber trotzdem gibst du deine Persönlichkeit oder deine Identität auf, die sonst so anonym im Internet ist. Ist bei der E-Mail-Adresse eben nicht so. Bei E-Mail-Adressen kannst du auch Fake-E-Mail-Adressen angeben oder irgendwelche Spam E-Mail-Adressen, die du immer verwendest, um dadurch Leadmagneten zu downloaden z.b. Und die Qualität ist eben sehr gering, das Commitment ist sehr gering, wenn man sagt: “Ja, das sieht interessant aus, die Checkliste, aber so mega krass finde ich das jetzt nicht, aber kann man sich ja mal eintragen, zu verlieren gibt’s ja erst mal nichts.”. Dann trägt man sich da ein, 50 Prozent der Leute, so im Schnitt, lesen dann auch wirklich was da drin steht. Aber eine verschwindend geringe Anzahl reagiert dann da drauf bzw. schreibt eine Email. Das eher schon gar nicht. Aber meldet sich für ein Erstgespräch an oder schickt eine Anfrage- Also das ist eigentlich nie der Fall. Ich habe selbst auch mal Leadmagneten selbst geschrieben, deswegen weiß ich das aus eigener Erfahrung, findest du übrigens auch in meinem LinkedIn Profil, sind echt cool geworden, aber haben halt nicht so viele Kunden gebracht und ich habe es auch wirklich von anderen gesehen, auch gerade heute noch mal im Gespräch mit einem Kunden gehört, dass er anfangs so dreiteilige Videokurse und sowas rausgebracht hat, was auch anfangs funktioniert hat, hat aber daraus zwar Leads, also Emailadressen, aber keine Kunden wurden und für mich ist eigentlich ein Lied jemand, der kaufbereit ist und der auch seine Identität da preisgegeben hat, den man auch anrufen kann und nicht einfach nur eine E-Mail-Adresse, weil die kann man sich auch so kaufen und er hat eben auch berichtet heute, dass es doch viel besser so funktioniert, wie wir es jetzt haben.

Und auch von dem einen Kunden, den ich am Anfang angesprochen hatte, der diesen eBook Guide herausgegeben hat, haben wir auch umgestellt auf einen anderen Leadmagneten, bzw. auf ein anderes Funnel, komme ich gleich zu, wie der genau aussieht, und er meinte auch: “Hat viel besser funktioniert, wir haben auch viel hochqualitativere Anfragen bekommen und auch viel mehr Kunden durch gewonnen.”. Weil die meisten gewinnen gar keine Kunden durch solche Leadmagneten, die sammeln einfach nur E-Mail-Adressen und bauen ihre E-Mailliste auf. Aber wo zum Teufel oder warum zum Teufel sollte ich mir eine E-Mailliste aufbauen, wenn ich doch Umsatz machen will und wenn ich ein Geschäft hab, was jetzt nicht irgendwie ein paar Millionen im Monat macht, wo ich andere Sorgen habe als eine E-Mail Liste aufzubauen. Das geht ja oft bei Agenturen auch darum mal 10, 20 bis 50.000 Euro mehr im Monat umzusetzen und da hat man einfach andere Prioritäten als eine unnötige Email-liste aufzusetzen. Das ist so einfach meine Gedanken dazu. Und was – wenn du jetzt so merkst: “Okay, hab ich verstanden: Kein Commitment bei einer E-Mail-Adresse, geringe Qualität…” – auch noch ein dritter Faktor, den ich vergessen hatte, war dass die Bereitschaft jetzt gerade das Problem zu lösen, ist nicht so hoch. Also wir wollen Leute in unseren Funnel bekommen oder Leute in unsere Sales-Pipeline, die jetzt gerade bereit sind das Problem zu lösen – jetzt gerade sagen: “Cool, was du ansprichst. Ich möchte es bitte. Ich möchte es bitte so verändern.”, oder: “Ich möchte jetzt gerade eine Lösung für das Problem, was du mir da in dem Leadmagneten erklärst.”.

Und im Leadmagenten ist es so, ich lese es später mal durch oder ich schaue mal rein. Also das Problem ist nicht so akut und deswegen sollten wir dieses ganze Thema komplett vergessen und uns mit anderen Themen beschäftigen. Also: Was ist denn das, was wir aufbauen sollten? Was ist denn der perfekte Leadmagnet für eine Agentur? Und der perfekte Leadmagnet ist das persönliche Gespräch. Hört sich jetzt mega simpel an, kommt auch noch ganz viel, was davor wichtig ist, dass es überhaupt zum persönlichen Gespräch kommt. Denn: Du hast höheres Commitment, das ist viel schwieriger ein persönliches Gespräch zu bekommen als einfach einen Leadmagneten zu downloaden. Und du hast natürlich auch viel höhere Chance auf einen Abschluss, weil er viel mehr schon preisgibt. Am besten auch noch viel mehr Infos abfragen als nur Telefonnummer. Also kannst gerne bei uns gucken, wie wir das machen. Kannst dir einfach abschauen. Also auch nochmal viel mehr Infos für Budgetgröße, Projektumfang und so weiter – noch ganz viele Sachen die die sich vorher abholen und dann bist du mit dem Gespräch und kannst direkt über die wichtigen Sachen reden und musst nicht durch irgendwelche Follow-up-Serien den Kunden aufwändig gewinnen. Das ist völlig unnötig.

Und die Kunst ist jetzt also Leute über Online-Marketing in das persönliche Gespräch zu kriegen. Und das jetzt in diesem Video zu behandeln wird den Rahmen sprengen. Aber da gibt es ganz viele andere Videos zu, wie man sich eine geile Positionierung aufbaut, wie man eine geile Zielgruppe findet und dann das auch zum Gespräch wirklich schafft. Wenn du dazu mehr wissen willst, schau dir die anderen Videos an oder kommen einfach selbst ins Erstgespräch. Schau dir einfach selbst an, wie wir es machen. Informier dich genau, wie für dich der perfekte Funnel aussehen kann. Und dann sprechen wir darüber und finden dafür eine Lösung. Das war es zu dem Thema. Ich hoffe das hat die Frage beantwortet, welcher Leadmagnet am besten ist: Nämlich keiner, sondern das persönliche Erstgespräch ist am besten. Wirf alle Ideen über Bord, was du an komischen PDFs und anderen unnötigen Dingen als Idee hast. Und genau, das dazu. Auch zum Thema persönliches Gespräch: Sollte niemals um Online-Marketing gehen sondern immer um die Problemlösung. Also nie: “Hey, du willst Online-Marketing machen, oder du willst Online-Marketing für deine Firma? Komme ins persönliche Erstgespräch!”. Juckt keinen!

Sondern du musst wirklich Lösungen anbieten. Du musst wirklich sagen: “Hey lieber Handwerker, du willst noch mehr Mitarbeiter bekommen? Hier lass uns sprechen!”. Das funktioniert dann. Also nicht denken, da irgendwie einfach die Checkliste der Agentur, die du da erstellt hast in ein persönliches Gespräch umzumünzen. Das juckt auch keinen. Und genau: Das dazu. Wie gesagt: Wenn es dir gefallen hat, teils gerne mit Freunden, leite es weiter, schreib in die Kommentare, was du noch wissen willst, was dich noch interessiert. Schreib Fragen an unsere E-Mail-Adresse in der Infobox. Und ja, das erst mal dazu. Ich freue mich dich persönlich kennen zu lernen wenn du dich für ein Gespräch anmeldest. Das wir darüber quatschen können, was bei dir die nächsten wichtigen Schritte sind und bis dahin: Alles Gute und viel Erfolg in deinem Geschäft und bis später.

Vorheriger Beitrag
Das richtige Budget für Facebook Werbung / So teuer ist Social-Media-Marketing
Nächster Beitrag
Warum SEO & Blogs dir KEINE Kunden bringen / Passende Alternative zu SEO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü