So gehts: Durch bezahlte Werbung Kunden für deine Dienstleistung gewinnen.

Oder: Warum du zuerst organisch Kunden gewinnen solltest ohne Werbebudget auszugeben und warum genau deswegen deine bezahlte Werbung (Facebook Werbeanzeigen, Google AdWords etc.) bis her nicht funktioniert hat.

Planbar und zuverlässig Neukunden für sein Geschäft zu gewinnen ist das Ziel vieler Agenturen. Auch sehr verständlich, schließlich ist es schwer ein Geschäft zu skalieren, wenn man auf Neukunden “hoffen” muss oder nicht immer sicher weiß, woher die nächsten Aufträge kommen sollen.

Vieles läuft selbst bei etablierten und großen Agenturen immer noch über Kaltakquise, Empfehlungen, Messen & Kontakte.

Was auch grundsätzlich nicht schlecht ist.

Das Problem der alten Vorgehensweise.

Doch diese “alten” Methoden, sind nicht nur sehr zeitintensiv, sondern auch sehr ineffektiv.

Manche Agenturen versuchen sich dann an den “neuen Methoden” und schalten für sich z.B. selbst bezahlter Werbung (Facebook Werbeanzeigen etc.) Allerdings mit mäßigem Erfolg, worauf hin die Kampagne dann relativ schnell wieder eingestellt wird.

“Facebook funktioniert für uns einfach nicht” ist dann eine typische Aussagen. Genauso wie “unsere Kunden sind einfach nicht auf Facebook”

Diese Aussage ist allerdings nur in den wenigsten Fällen richtig.

Während meiner Arbeit mit Agenturen sind mir diese Probleme immer wieder aufgefallen, unabhängig, der Größe der Agentur.

Das Problem ist nicht die bezahlte Werbung, sondern das Fundament auf welchem Facebook Werbung gemacht wird. Häufig ist dieses Fundament einfach gar nicht vorhanden.

Ohne Funnel-Fundament keine Facebook Werbung.

Einer der größten Fehler den Agentur Inhaber in Bezug auf Facebook immer wieder machen, ist also wie gesagt nicht die Facebook Werbung an sich.

Viele Marketer beherrschen schließlich ihr Handwerk und schalten auch für Kunden erfolgreiche Kampagnen.

Doch im Tagesgeschäft und der Arbeit mit dem Kunden fehlt einfach manchmal die Zeit sich mit der eigenen Marketing Strategie wirklich zu beschäftigen.

Der Fehler liegt wie gesagt im Fundament. Das Fundament bedeutet vor allem die Reihenfolge in der Funnel-Strategie.

Was meine ich damit?

Facebook Werbung wird häufig nicht falsch gemacht, sondern einfach zu früh.

Ohne ein klares Angebot, eine spitze Zielgruppe und einen getesteten Funnel Facebook Werbung zu machen ist daher einfach die Lizenz zum Geld verbrennen.

Im ersten Schritt sollte es also darum gehen, einen Funnel aufzubauen, der auch ohne Facebook Werbung funktioniert.

Wie du für dich eine gute Zielgruppe und ein klares Angebot findest, kannst du einerseits auf dem Blog, auf LinkedIn oder YouTube ansehen.

Ist die Positionierung dann gefunden, geht es darum dein Funnel aufzubauen und diesen mit kostenlosen organischen Besucher-Quellen zu befüllen.

Wie genau der Funnel aufgebaut sein sollte, ist pauschal schwer zu beantworten. Oft reicht ein kurzer Funnel auf, der als Ziel die Terminvereinbarung mit dem pot. Kunden hat.

So funktioniert die organische Neukundengewinnung.

Mögliche kostenlose Traffic-Quellen, welche man anzapfen kann, sobald der Funnel steht sind dann:

a) Große Blogs & E-Mail Listen von Zielgruppen Besitzerpartnern & Influencern.

b) Podcasts- & YouTube Interviews mit Influencern aus der Branche auf deren Kanal, welche die selbe Zielgruppe haben, aber an anderes Angebot verkaufen – somit keine Konkurrenz sind!

c) Die eigenen Social Media Profile, also Linkedin, Xing oder Facebook.

Instagram, Twitter, TikTok, Snapchat oder andere Spielereien sind an der Stelle erstmal zu ignorieren. In einem spannenden Interview mit Moritz Neuhaus gehe ich übrigens auch darauf ein, wie man ohne bezahlte Werbung Kunden im Internet gewinnen kann.

In diesem Video gehe ich darauf ein, wie der Funnel aufgebaut werden kann:

Der richtige Zeitpunkt für bezahlte Werbung.

Erst wenn der Funnel organisch angelaufen ist und die ersten Kunden & Aufträge darüber abgeschlossen wurden, solltest du die bezahlte Werbemaßnahmen dazu schalten.

Der Vorteil dabei ist, dass wir die Variable “Funnel und Angebot” aus der Gleichung raus streichen können.

Den was wir für eine erfolgreiche Vermarktung der Dienstleistung brauchen ist

  1. ein Angebot, was die Zielgruppe will und braucht.
  2. einen Funnel der Vertrauen aufbaut, dich als Experte positioniert und die Dienstleistung erklärt.
  3. Besucher aus der Zielgruppe, damit diese den Funnel auch sehen und das Angebot wahrnehmen können.
    Die Formel lautet also:

 

Traffic (der Zielgruppe) x Funnel (der Angebot präsentiert) = Umsatz

 

Da wir in der eben beschriebenen Vorgehensweisen zuerst den Funnel und das Angebot validieren, haben wir Kunden gewonnen ohne einen Cent in bezahlte Werbung zu stecken.

Das bedeutet, dass der Funnel funktioniert und wir jetzt nur noch mehr Traffic durch bezahlte Werbung auf den Funnel schicken müssen, um die selben Ergebnisse in höhere Stückzahl zu erhalten.

Kurz gesagt bedeutet das mehr Kunden und mehr Umsatz. Unsere Aufgabe bei der Aussteuerung der Werbeanzeigen ist damit nur noch das Finden der richtigen Zielgruppe auf der entsprechenden Plattform.

Das ist viel leichter herauszufinden, als gleichzeitig auch noch das Angebot und den Funnel testen zu müssen.

Für mehr besuche gerne unsere Webseite https://kunden-auf-knopfdruck.de oder buche dir ein kostenfreies Erstgespräch mit mir oder meinem Team, um den für dich passenden Funnel zu finden und dein Geschäft zu skalieren.

Ich freue mich auf deine Kommentare, Fragen und Nachrichten.

Alexander Heeg

PS: Folge mir gerne auch auf LinkedIn. Dort veröffentliche ich regelmäßig spannende Inhalte und Videos zu den verschiedensten Themen.

Vorheriger Beitrag
Bessere Kunden, bessere Projekte & bessere Bezahlung als Webdesigner oder Agentur.
Nächster Beitrag
10.000€ oder mehr für eine Webseite verlangen.. GEHT DAS?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü