Wie Webseiten-Besucher zu Kunden werden

Klingt das interessant für Sie, wenn ich Ihnen sage, dass Sie mit Ihrer Webseite täglich mehr Anfragen bekommen und Kunden gewinnen könnten?

Wie das möglich ist, will ich Ihnen in diesem Artikel vorstellen.

Ihre Online Marketing Strategie

Der Haupt Dreh- und Angelpunkt Ihrer Marketing Strategie sollte die eigene Webseite sein. Anzeigen, egal ob gedruckt oder online, sind elementar, um auf sich aufmerksam zu machen, jedoch nur ein Teil einer ganzheitlichen Marketing-Strategie.

Wenn Sie noch keine Webseite haben, verschenken Sie jeden Tag eine Menge Potential neue Kunden zu erreichen und den bestehenden Kunden zusätzliche Services anzubieten.
Denn laut einer Google-Studie aus dem Jahr 2014 suchen mittlerweile 90 Prozent der Kunden online nach lokalen Einkaufsmöglichkeiten. Ihre Kunden sind also nur einen Klick von Ihnen entfernt. Und das gilt für jede Branche.

Ihre Webseite ist der Schlüssel

Wie muss nun aber die Webseite aussehen, so dass Sie damit im wahrsten Sinne des Wortes „Kunden auf Knopfdruck“ gewinnen können?

Einer der wichtigsten Elemente Ihrer Webseite sollten Eintragungsformulare zu Ihrer E-Mail-Liste sein. Einige Webseiten bieten bereits die Möglichkeit, sich in einen Newsletter eintragen zu lassen, um als Kunde „immer informiert“ zu bleiben. In Anführungszeichen ist dies deshalb, weil „immer informiert bleiben“ einfach ein schwaches Argument ist, seine Online-Identität preiszugeben.

Als „Bestechung“ dafür, dass der Webseiten-Besucher seine E-Mail-Adresse preisgibt, sollten Sie ihm im Gegenzug ein möglichst großzügiges Geschenk machen. Dies kann je nach Branche unterschiedlich sein, ein Restaurant kann z.B. einen Gutschein für eine Mahlzeit verschenken und ein Fitnessstudio z.B. Fitness-Shakes.

Finden Sie ganz einfach etwas, was Sie nichts oder nur wenig Geld kostet, was aber für den Kunden einen hohen wahrgenommenen Wert hat.

Haben Sie ein passendes Geschenk gefunden, richten Sie sich einfach ein E-Mail-Marketing Programm ein („Klicktipp“ kostenpflichtig oder „MailChimp“ kostenlos) und binden Sie die Eintragungsformulare von diesen E-Mail-Marketing-Programmen gut sichtbar auf Ihrer Webseite ein.

Haben Sie dies getan, sind Sie allein schon damit Ihren Mitbewerbern weit voraus, weil Sie jetzt jeden Tag einige Webseiten-Besucher in E-Mail-Abonnenten umwandeln, welche Sie jederzeit mit einem Mailing ansprechen können.

Das Geld steckt in der Liste

So können Sie ganz einfach und schnell auf Ihre Angebote und Aktionen hinweisen oder komplexe Dienstleistungen erklären. Sie können Erfolgsgeschichten von früheren Kunden erzählen und interessante Tipps geben, die den Lesern weiterhelfen. So bauen Sie Vertrauen zu diesen Menschen auf und haben einen  ständig wachsenden Kundenstamm.

Denn eins ist klar: Wenn Barack Obama mit E-Mail-Marketing zweimal zum mächtigsten Mann der Welt werden konnte, werden Sie es mit den selben Techniken auch schaffen, mehr Kunden zu gewinnen. 

Zusammengefasst heißt das: Statische Webseiten, die einem Informations-Flyer ähneln, funktionieren einfach nicht mehr so gut, wie früher. Stechen Sie deshalb mit Ihrer Webseite aus der Masse hervor, in dem Sie den Kunden ein tolles Geschenk anbieten, was für ihn einen hohen Wert hat. Überzeugen Sie dann noch mit gut geschriebenen E-Mails, können Sie mit einer Mail wortwörtlich „Kunden auf Knopfdruck“ gewinnen. Und dieser Prozess funktioniert wirklich in jeder Branche.

Texte, die Kunden, wie ein Magnet, ansaugen

Ein weiterer wichtiger Bestandteil Ihrer Webseite sind die Texte, die Sie verwenden und die richtige Struktur dessen.

Viele Unternehmen machen den Fehler und schreiben aus ihrer eigenen Sicht, was sie tun und wer sie sind.

Dem Kunden ist das allerdings überhaupt nicht wichtig. Er interessiert sich – egoistisch wie der Mensch ist – nur dafür, was er selbst davon hat. Benutzen Sie statt „Wir“ oder „Uns“ also stattdessen „Du“ oder „Sie“. Beschreiben Sie, was der Kunde davon hat, wenn er Ihr Angebot in Anspruch nimmt. Beschreiben Sie nicht die sog. „Merkmale“ ihres Angebots (günstige Preise, schnelle Lieferung, guter Service etc. ) sondern beschreiben Sie die „Vorteile“.

Was hat der Kunde von dem Merkmal „schnelle Lieferung“? Er spart Zeit.

Ein Merkmal einer Bohrmaschine kann der gute Akku, der starke Motor oder die Robustheit sein, ein Vorteil hingegen ist ein sauberes Loch in der Wand, an der das Bild hängen kann.

Erst wenn Sie dir Vorteile glasklar aufgeschrieben haben, sollten einige Merkmale kommen, die beschreiben WIE Sie dieses Ergebnis bzw. diesen Vorteil möglich machen.

Anschließend sollten Sie die Referenzen, die Sie bereist haben, auflisten, um Vertrauen zum Kunden aufzubauen.

Danach kommt – ganz wichtig – die Handlungsaufforderung, was der Besucher nun zu tun hat.

Das ist in jedem Fall unterschiedlich, Beispiele sind „Schicken Sie jetzt eine Anfrage“, „Rufen Sie jetzt an“ oder auch „Tragen Sie jetzt Ihre E-Mail-Adresse in das Formular ein, damit wir Ihnen XYZ schicken können“.

Dieser Aufbau einer Webseite in Kombination mit E-Mail-Marketing (siehe oben), wird Ihnen garantiert mehr Anfragen, Termine und Kunden bringen.

Blog-Bild von freepik.com

Vorheriger Beitrag
Nie wieder Kaltakquise? So geht’s ! – Interview mit Robert Heinecke
Nächster Beitrag
DSGVO – Die komplette Anleitung / Einfache Umsetzung auf der Webseite & in WordPress

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü